Lasertherapie - Die sanfte Methode zur Beschleunigung des Heilprozesses

Natürliche Behandlungsmethoden sind auch bei Tierärzten mittlerweile erste Wahl. Die schmerzfreie Laserlichttherapie genießt bei Haustieren bzw. ihren Haltern immer größere Akzeptanz, da selbst in den hartnäckigsten Fällen erstaunliche Erfolge zu verbuchen sind. Verletzungen, Entzündungen, Hauterkrankungen, Indikationen am Bewegungsapparat sowie alle Schmerzzustände - die Therapie mit Laserlicht beschleunigt den Heilungsprozess beim erkrankten Tier nachhaltig.

Indikationen in der Tiermedizin

  • Neurologische Störungen 
    Hyalgesie (Zahnextraktion, Zahnsteinentfernung, postoperativer Wundschmerz u. a.), Diskopathie, Ataxie, Parese, HWS-/LWS-Syndrom, Radialislähmung, Teckellähme, radikuläres Syndrom u. a.
  • Störungen am Bewegungsapparat 
    muskuläre Verspannung, Sehnenverletzung, Meniskusverletzung, Myalgie, Muskelfaserriß, Myositis, Myogelose, Hüftdysplasie, Chondropathie, Coxarthrose, Spondylarthrose, Spondylose, Infrakturen / Frakturen (Radius, Tibia u. a.), u. a.
  • Hautstörungen 
    Wunden, Wundserom, Stichverletzungen, infizierte Wunde, postoperative Wunde, Nahtdehiszenz, Satteldruck, Caro Luxurians, Keloid, Ekzem (akut, chronisch, Lefzenekzem u. a.), Zitzenverletzung, Milchdrüsenquetschung, Rutenverletzung u. a.
  • Chronische Wunden 
    Wundheilungsstörung, Wundinfektion, hypergranulierte Wunde, Dekubitus, Ulkus, Hufgeschwür, Verbrennungen, u. a.
  • Weichteilstörungen 
    Wund-/Lymphödem, Hämatom, posttraumatisches Ödem, Euterödem, Kontusion, Distorsion, Hydarthros, Hämarthros, Retropharyngeallymphknoten, Mandibularlymphknoten, Klitoris-/Vulvariß, u. a.
  • Entzündliche Prozesse 
    Abszeß, Furunkel, Phlegmone, Mastitis, Fistel, Druse, Granulom, Papillomatose, Stomatitis, Gingivitis, Tonsillitis, Sinusitis, Otitis, Tendinitis, Bursitis, Arthritis, Thrombophlebitis, u. a.

Welche Wirkung hat das Laserlicht?

Laserlicht - das ist heute wissenschaftlich gesichert - hat eine äußerst positive Wirkung auf viele biologische Prozesse des Körpers. Die Laserstrahlen entfalten ihre heilende Wirkung direkt auf der Haut und dringen tief in den Körper ein.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Wotan(Montag, 11. Januar 2010 09:51)

    Wir haben bei Arthrose unseres Schäferhundes gute Erfahrungen gemacht.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Kontakt

Tierarztpraxis

Dr. Klaus Eckert

Wahlscheider Str. 23a

53797 Lohmar

 

Telefon: +49 (02206) - 3479

Handy: +49 (0177) - 219 20 74


E-Mail

tierarzteckert@aol.com

 

Sprechzeiten

 

Montag - Dienstag - Donnerstag :

9:30 - 12.00 und  16.00 - 18.00 Uhr

 

Mittwoch:

9:30 - 12.00 Uhr

 

Freitag:

9:30 - 12.00 und 15.00 - 17.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

 

Nofallbehandlung
(auch bei Ihnen zuhause):
Mobil: +49 (0177) - 219 20 74

 

 

Aktuelles

Dienstag, 15. September 2015

Tasso warnt: Silvester – der Albtraum für viele Tiere!

An Silvester gehen jedes Jahr Millionenbeträge in die Luft. Was für den Menschen

... weiterlesen

 

Alle Meldungen

Besucher